Kühlende Gedanken

Bin gestern das erste Mal mit dem Radl zur Arbeit gefahren. In der Früh ist ja net soviel los, da konnte ich bequem die grooooße Hauptstrasse nutzen. Nachmittags fahr ich da aber lieber nicht lang. Aufm Rückweg dann einen anderen Weg ausprobiert und siehe da, die Strecke führt immer gerade aus – fast bis zur Haustür. Und zu 99% Fahrradweg. Perfekt! So brauche ich weniger Zeit für den Weg und erspare mir das Warten auf den Bus und die gelegentlichen Deppen, die im Bus mitfahren. Außerdem ist’s gut für den Kreislauf und Beinmuskulatur *lach*

Den Crossi habe ich zwischenzeitlich wieder reaktiviert, aber bei der Hitze kann ich das Gerät nur müde anlächeln. Das ist einfach zu warm. Und in dem Zimmer, wo das Teil steht, sieht’s schlecht mit der Luftzirkulation aus. Ein Ventilator wäre keine schlechte Idee…aber ich weiß nicht, soviel Platz haben wir nun auch wieder nicht.

Auf Arbeit haben wir festgestellt, dass die Lampen zu warm sind und wir obendrein keine Klimaanlage haben. Bei den Temperaturen möchte ich mich am liebsten in unsere Kühlräume verkriechen. Klimaanlage wurde aber wohl versprochen…mal sehen, wann die Handwerker tatsächlich bei uns einkehren werden. Die pure Hoffnung darauf kühlt nämlich doch nicht sooo gut 😉

Feststellungen

Ich hab vor kurzem über die Zucchini-Kartoffel-Bratlinge geschrieben…Nun ja, ich stelle fest, dass ich durch sie tatsächlich etwas abnehmen kann. Ich esse die ja entweder mit Quark-Frischkäsemischung oder einfach mit Kräuterquark. Auch wenn sie in Fett gebacken werden, scheinen sie mir besser zu bekommen, sld z.B. normale Bratkartoffeln. Naja gut, ich mach für meine „Satt“-Portion meist eine ganz Zucchini und 1-2 Kartoffeln rein, 1 Ei und etwas Mehl. Also ist darin mehr Zucchini als Kartoffel.

Aber ich kann doch nicht jeden Tag das essen. Es ist lecker, wird dann aber auf Dauer doch etwas einseitig. Hatte gestern nämlich Nudeln mit Gemüse gemacht und die hauen sofort auf die Waage. Son Mist.

Hat jemand von euch mal irgendwas mit Chiccoree gemacht? Also ich mein ein warmes Gericht. Kalt als Salat ist’s ok, aber jetzt im Winter bekommen mir die „kalten“ Salate nicht gut. Und als ich einmal versucht hatte Chiccoree warm zu zubereiten, ist’s irgendwie nach hinten los gegangen und hat überhaupt nicht gut geschmeckt.