Dies und das · Süßes · Wohntägliches

Backe, backe Kuchen…

Nachdem „Magen-Darm“ überstanden war, mein Hals sich dank von Med*itonsin nur verhalten räuspert, meldete sich pünktlich zum Freitag (Anfang der immer wiederkehrenden Frauengeschichte) auch mein Appetit und Lust auf Süßes! Gloriaaaaaaaa!!! 😀

Da Schokolade ja nu vorerst gestrichen ist, die Läden aber in Oster-Erwartung über-voll damit sind,  ist Ideenreichtum gefragt. Gut, es ist auch noch Ende des Monats und Ende des Portemonnais… Im Kühlschrank fanden sich noch paar Eier, Reste von Butter und irgendwelche Reste vom Honig, Mehl war auch noch da – alles zusammengemischt, so halbwegs im richtigen Verhältnis, mit Aprikosenlikör und Cranberries „verfeinert“ – jetzt steht das Wunderwerk im Ofen.

Ansonsten hab ich irgendwie recht viele Ideen, was ich hobbymäßig betreiben könnte, allein fehlt mir der Antrieb etwas anzufangen. Außerdem schwingt da die Angst mit, dass ich nach paar Versuchen wieder alles aufgebe und nix mehr mache (wie schon mehrmals erlebt). So schwinge ich hin und her und alles bleibt beim Alten. Schon ätzend sowas. Was macht ihr in solchen Situationen???

 

Uncategorized

Backe, backe Plätzchen…

Am Wochenende ist Plätzchen-backen angesagt. Ich habe nämlich mein Plätzchen-Heft vom letzten Jahr wieder entdeckt und gleich mal paar Rezepte markiert, die ich gerne ausprobieren würde. Zwei davon sind vom letzten Jahr, die sich bewährt haben *g*. Die anderen kommen neu hinzu. Aber ich glaube, ich werd mich da nochmal etwas einschränken müssen…hab insgesamt 6 Sorten markiert….war letztes Jahr schon mit 4 etwas überfordert. Na mal gucken.

Morgen kauf ich dann noch die fehlenden Zutaten dazu ein und dann kann’s los gehen 😀

Gesundes und ungesundes

Butter, Sahne & Co.

Hallöle!

Heute würde ich euch gerne was fragen. Jedem ist ja bekannt, dass Fett ein Geschmacksträger ist und dazu noch ein guter. Nun ja, auch ich mag in Butter gebratene Kartoffeln und Sahnesaucen zum Fleisch oder Nudeln.. etc. Und es gibt dazu genügend Produkte, in denen das Fett „versteckt“ ist und man es auf den ersten Blick nicht erkennt.

Wie macht ihr das? Was kann man wodurch ersetzen, ohne den Geschmack dabei vollends zu versauen? Mich interessieren vor allem Sachen wie: Gebratenes, Sahnesaucen, Dressings, Fett beim Backen, Süßes (da ist ja auch oft Fett versteckt). Gibt’s da von euch erprobte Tipps und Tricks, also was im wirklichen Leben auch funktioniert?

Freu mich schon über eure Kommentare 🙂