Auto · Dies und das · Gesundheit · Jobbiges · Lost in Frustration · Nachgedacht · Wochenrückblick # · Wohntägliches

Vorübergehende Conclusio

Die Krankschreibung zu Ende. Der grippale Infekt, der zu einer Bronchitis mutierte, noch nicht ganz. Das Antibiotikum musste ich am Ende doch noch nehmen – ohne schaffte es mein Immunsystem einfach nicht dagegen zu argumentieren. Morgen geht’s also wieder ins Büro.

Den Termin für die Autoabholung musste ich verlegen, aber am Freitag sind wir dann doch zum Autohaus gefahren. Und zurück mit dem Auto. Durch die halbe Stadt. Mir nicht bekannte Strecke (und ich saß seit der Prüfung Anfang September nicht mehr aktiv am Steuer)…und dann auch noch durch den Tunnel…und die Blinker, die auf einmal in beide Richtungen geblinkt haben; und die irritierten Fahrer anderer Autos, und das Gehupe…und dann schalteten sich auch noch die Scheibenwischer ein…achja, mehrmaliges Abwürgen des Motors war auch noch drin (ist ja ein Benziner, da wurde ich vom Fahrlehrer schon vorgewarnt….trotzdem)…und der Rückgang, der partout nicht wollte (also habe ich am Ende vorwärts eingeparkt, war mir dann auch egal). Immerhin in unsere Strasse geschafft und eine Parklücke gefunden. Danach hatte ich noch bis abends weiche Knie und Puls bei 100.

Es kann also einfach nur besser werden. Und zwar alles.

Dies und das · Laufen · Sportives · Wochenrückblick #

Sonntagsabschluss

Diese Woche nur 2x gelaufen. Für gestern und heute hat der innere Schweinehund keine Lust dazu gehabt und konnte auch nicht überredet werden. So ist das mit den „inneren Haustieren“. Und nun hält auch der Winter so langsam den Einzug ins Land –  heute gab es den ersten Graupelschnee und abends den Schneeregen. Die Temperatur ist auch merklich gesunken…über Nacht gefriert’s sogar wohl… Macht das Rausgehen und Laufen nicht leichter…

 

Wochenrückblick #

Wochenrückblick #12

|Wochenreport| Die Arbeit hat mir Bauchschmerzen, Nervenaufrieb und leichte, wiederkehrende Panikattacken beschert. Soweit es ging, konnte ich dieses bekannte und sehr unangenehme Gefühl zurückdrängen. Bloss irgendwie ablenken, sonst versinke ich in diesem trostlosen Strudel der Angst und Panik. Vor allem, weil es so schubweise und zeitlich unabhängig kommt, kann man sich nicht wirklich darauf vorbereiten. Und auch wenn – was dann? Hilft eh nur noch TIEF ATMEN…ATMEN…atmen…

Am Freitag war ich mit einer guten Freundin zu Probestunde bei ZUMBA. Boah, wir sind fast zerflossen dabei. Aber auf dem Heimweg fühlte ich mich so angenehm leicht und komfortabel in meinem Körper. Es ist schon komisch mit dem Sport – ich hasse es mich überwinden zu müssen, der Sport (egal welcher) an sich geht dann so halbwegs, dann die Phase danach (umziehen, duschen, evtl Heimweg) ist auch bähh….aber danach fühlt es sich toll an!!! Hat wohl alles seine zwei Seiten… Wir habe uns jetzt erstmal jeweils ne 10er Karte gekauft und den April schon durchgebucht.

Feststellung der Woche: die Schokolade fehlt mir eigentlich nicht im Geringsten, solange ich sie nicht sehe *lach* und die selbstgemachte Kekse sind eh besser (die Medowik-Torte erwähne ich gar nicht erst…die war mal wieder der Hammer ;))

|Kultur| Heute habe ich Muße gehabt und suchte die Osterkarten zuasmmen – passende Sprüche gefunden, Schönschrift wiedergefunden und nun liegen sie bereit zum Verschicken. Mittwoch schicke ich sie dann auf die österliche Reise. Eventuell brauche ich noch 2-3 Zusatzkarten. Mal schauen,  ob ich das zeitlich noch hinkriege.

Ich suche übrigens gute Tipps für DRESDEN zu Ostern. Gerne abseits des Massentourismus. Auch Tipps, wo man schön essen kann, sind herzlichst willkommen.

Wochenrückblick #

Wochenrückblick #11

|Wochenreport| Einkaufen, Kochen, Putzen – das war unser Wochenende. Wochenrückblick ist daher recht kurz, vor allem weil die neue Woche auch schon fast um ist.

Ich hechel dem Leben grad mal wieder etwas hinterher…

Was das Wetter angeht, habt es nicht gerade die Stimmung. Wobei, jemand erzählte neulich, dass wir am Anfang einer Eiszeit sind…na klasse… Dazu passend gab es einen Witz: die neuen Monatsnamen – Februar / Febrärz / Febril / Febrai / Februni / Februli…

Wochenrückblick #

Wochenrückblick #10

|Wochenreport| Wochenrückblick #9 mußte letzte Woche ausfallen…weil einfach keine Lust, keine Zeit, was weß ich. So ist das manchmal/oft im realen Lebeng, gelle?!

Zum Ende der Woche fühle ich mich diesmal so richtig müde. Mehrere Nächte nicht wirklich durchgeschlafen gehabt, warum auch immer. Etwas Anspannung auf Arbeit und Versuch alles richtig zu machen…Und so gesehen, bin ich seit Dezember letzten Jahres nur am Ackern. Letzter Urlaub war eben im November und so laaangsam braucht mein innerer Akku Ruhe und Neuaufladung. Diese Dinge sind aber noch nicht ganz geklärt, also muss ich noch weiterhin ausharren und ruhigerer Zeiten hoffen.

Außerdem ist da noch das Abwarten des Arzttermines von meinem Männe – es geht um eine Exostose an seinem Bein. Alles halb so wild wohl, aber die Sache ist noch nicht durch. Und wann/wie /wo eine OP stattfinden soll, das wissen wir auch noch nicht.

|Kultur| Was die ganze Woche über fehlt, wird eben am Wochenende anchgeholt. Wir schauen uns wieder die Folgen von „Big Bang Theory“ (5. Staffel) auf Englisch an. Im Normal-TV läuft sowieso nix gescheites…schon gar nicht am Wochenende.

Und heute haben wir die Berliner Fahrrad Schau am Gleisdreieck besucht. Schicke Fahrräder haben sie dort. Für mich habe ich leider nichts entdecken können, aber mein Mann kam bei manch einem Modell schon ins Schwärmen. Hier paar kleine Eindrücke 🙂

Bullit1

Stromer1

Räder1

|Internet| Einen neuen Blog für mich entdeckt. Diese „Blume“ hier gefällt mir sehr und erinnert mich an meinen alten Job, obwohl ich in einem anderen Zweit des Einzelhandels gearbeitet habe. Lesenswert – auf jeden Fall!

Wochenrückblick #

Wochenrückblick #8

|Wochenreport| Zum Wochenanfang lag ich flach, wegen der Magen-Darm-Geschichte, die zum Glück nur von kurzer Dauer war. Am Mittwoch schon bin ich zur Arbeit „gerobbt“ und hab angefangen, das liegengebliebene Zeuch so laaangsam aufzuarbeiten. Hat genau bis Freitag gedauert. Zwischendurch noch brav die Erkältungssymptome bekämpft – ich glaube/hoffe mit Erfolg (*auf Holz klopf*)!

Erfolgreich war auch das heutige Essen – ich muss nicht auf Teufel komm raus alles aufessen, was da ist. Prompt hat der Männe schon was zum Mittag für morgen auf Arbeit. Zum Monatsende ist diese Lösung sehr willkommen. Und da wir jetzt den zweiten Monat nach meinem Jobwechsel unsere Finanzen etwas genauer beobachten, ist auch die Einkaufseinteilung klarer geworden: das einfache Gemüse / einige TK und Mopro-Artikeln beim Discounter ums Eck kaufen, ausgewähltes Gemüse / Käse / Wurst im Bio-Markt oder bei Rei*chelt und Brot von unserem Bäcker schmeckt eben am besten! Ein bunter Mix quasi 😉 Dann muss ich diese Woche die Sache mit der Fahrkarte auf Arbeit klären – wenn alles klappt, ist es auch eine kleine Entlastung fürs Budget.

|Kultur| Endlich ein neues Buch angefangen: „The Help“ von Kathryn Stockett. Auf englisch natürlich, damit das Verständnis nicht einrostet. Der „Skyfall“ ist leider immer noch nicht bei der Videothek vorhanden, das fanden wir doof, denn irgendwie hatte ich Samstag Abend Lust auf einen guten Film. Im Fernsehen lief nämlich nur Mist. Und dieser Mist nimmer tagtäglich leider zu.

|Internet| Soviele Koch- und Backideen im Internet gefunden, aber irgendwie keine Zeit dazu, diese zu verwirklichen. Also bleibt mir vorerst diese nur zu bookmarken und irgendwann an irgendeinem Wochenende einiges davon auszuprobieren, wie z.B. Puff Magic Onion Tart oder Nudeln mit Blumenkohl, und diesen leckeren Schoko-Käsekuchen gibt es erst zu Ostern bzw. danach (wegen Schokofasterei *ggg*).

Uncategorized · Wochenrückblick #

Wochenrückblick #6

|Wochenreport| Montags denke ich immer „boah, es ist erst Montag – wie überstehe ich diese Woche“. Ab Mittwoch geht dann alles viel schneller und schon sind wir beim Freitag und quasi dem Wochenende angelangt. Komische Wahrnehmung. Mein Arbeitszeugnis ist hier endlich angetrudelt, liest sich irgendwie lustig. Bei dem einen Satz könnte man sich jetzt streiten, warum da „zu unserer vollen Zufriedenheit“ und nicht „zu unserer vollsten Zufriedenheit“ steht. Aber ehrlich gesagt – kein Bock! Auf das Kleidungsgeld warte ich aber noch 😦 Am heutigen Sonntag wollten wir eigentlich brunchen gehen, hat aber irgendwie nicht geklappt. Haben in einer kleinen ital. Bar gefrühstückt und dann von dannen gezogen – irgendwie war es drin zügig und unkuschelig. Der Milchkaffee vermochte da auch keine Abhilfe schaffen.

|Kultur| Ein neues Buch, endlich! Und das auch noch in Englisch – „Baking Cakes in Kigali“ von Gaile Parkin. Die Berlinale lassen ich außen vor, da sind mir einfach zuviele Menschen auf einem Haufen. In den Potsdamer Arkaden sind ja die Kassen aufgestellt, da ist kein Durchkommen mehr. Die Leute flippen aus, wenn sie keine Karten oder nicht genügend für irgendein Film bekommen. Andere sind sog. Film-Hopper – da sind die Filme egal, Hauptsache man hat überhaupt Karten für irgendwas bekommen. Gruselig!

|Internet| Wir haben diese Woche neue Sandwiches ausprobiert – legger! Schön warm, mit leicht zerlaufenem Käse, da kann keiner widerstehen *lach*

Wochenrückblick #

Wochenrückblick #5

|Wochenreport| Woche ist um, Wochenende auch. Meine Stimmung schwankt schon wieder so verdächtig. Die „Fassade“ ist sehr bröckelig – was mich selbst am meisten nervt. Um Hilfe habe ich mich noch nicht gekümmert, das Timing paßt nicht. Mal wieder. Auch ein Hausarztwechsel steht an, weil der meinige nur noch vormittags arbeitet und ich nun auch. Also muss einer her, der auch abends Sprechstunden anbietet.

Morgen muss ich meiner Winterschuhe unbedingt in die Reparatur bringen. Solange der Winter noch nicht wirklich wieder da ist. Habe jetzt über Internet einen Schuhmacher gefunden, der auch etwas länger auf hat und auch gut ist. Ich hoffe, dass es stimmt. Bei dem einen Paar, hatte der vorherige Schuhmacher schon versagt gehabt.

Wir sind gerade hier beim Aufräumen. Da tauchen Dinge auf und andere verschwinden. So auch die Chorliste. Prokrastination in ihrem (und meinem) Element!

|Kultur| Der „Laden“ ist fertig gelesen! Nun muss ich gucken, was das nächste Fahr-Buch wird. Momentan höre ich abwechselnd Musik oder lese ein Buch auf den S-Bahn-Fahrten. Je nach Stimmung halt. Muss also auch beide Medien mitführen, für den Fall wenn 😀

Wer es noch nicht gesehen hat, sollte sich unbedingt den Film „Quartett“ anschauen!!! Ist ein Regie-Debüt von Dustin Hoffmann und es lohnt sich!!! (Wir waren zwar die Jüngsten im Kino, aber was solls)

|Internet| Endlich Mails erledigt, die schon länger liegen geblieben sind. Hoffen nun, dass meine Pfannen-Rekla und das noch ausstehende Kleidungsgeld von der alten Arbeit sich nun schnellst möglich hier einfinden werden.