Das Leben an sich · Dies und das · Feiertage · Gesundes und ungesundes · Nachgedacht · Wohntägliches

Gesundes Neues 2021

Erstmal wünsche ich allen Lesern ein gesundes, tolles, erfolgreiches, liebevolles, Neues Jahr 2021!

Der Weihnachtsbaum ist abgeschmückt und bereits draussen. Der Schnee vom letzten Wochenende längst geschmolzen. Die erste Arbeitswoche erfolgreich überstanden. Gefühlt jeden Tag hole ich ein oder zwei Pakete aus der Pack- bzw. Poststation ab (ist ja sonst alles zu). Der Friseurtermin wurde nochmals verschoben (im Büro hatten wir überlegt, ob Hundefriseur eine Alternative wäre und ob die auch auf oder zu haben). Habe im letzten Jahr insgesamt 10kg mehr auf den Rippen zugelegt und somit auf meine Niveau von vor drei Jahren. Und drei Jahre älter. Das macht´s gerade nicht besser.

Aber sonst – soweit akzeptabel bis gut. Für den Rest ist man ja bekanntlich selber zuständig.

Ich werd mal schauen, ob ich das Schreiben hier dieses Jahr eventuell sogar etwas intensiviere (was nicht schwer ist bei 1-2 Beiträgen pro Jahr bis jetzt).

Das Leben an sich · Dies und das · Gesundes und ungesundes · Jobbiges · Lost in Frustration · Sportives

Noch da…

Ich bin noch da. Hänge abends leider zuviel im Internet rum, kann mich nach der Arbeit nur für das Nötigste aufraffen. Auf Arbeit ist gerade ein interessantes Projekt am Gange, aber es fordert viel Kraft, da ich in diesem Feld noch keinerlei Vorerfahrung besitze. Ich lerne also vieles dazu, aber es schlaucht.

Und ich glaube, ich habe endlich ein Hobby für mich entdeckt. Tango. Ich war endlich bei einem Einsteigerworkshop und schon bei 2 Tanzstunden in offenen Basiskursen. Es ist spannend. Ganz anders, als alles andere…bin gespannt, was draus wird.

Zwischendurch hatte ich mir bis Jahresende vorgenommen, 3x die Woche zu laufen. Das vorläufige Ergebnis ist – bin in 4 Wochen nur 3x draußen laufen gewesen. Nicht so prickelnd.

Gestern und heute folgten zwei Freßflashs…Vollmond kommt. Quatsch…keine Ahnung, so ging es mir schon länger nicht. Fühlt sich nicht gut an.

Morgen ist Montag, mal wieder. Könnte das Wochenende nicht einfach einen Tag länger dauern? „Immer tapfer weiter machen“ – sagte mir neulich eine Spaziergängerin. Tja, was bleibt mir sonst übrig.

Dies und das · Fastenzeit · Feiertage · Gesundes und ungesundes · Gesundheit · Süßes

Ostern 2018

frohe-ostern-0166.gif von 123gif.deImmer wieder Ostern…nur dass es heute schneit. Ich glaube Weihnachten 2017 und Ostern 2018 haben sich ein wenig in den Jahreszeiten verirrt. Zu Weihnachten haben teilweise Frühblüter geblüht, und heute fällt eben der Schnee. Verkehrte Welt.

Wir sind Zuhause und versuchen uns über die zusätzlichen freien Tage auszukurieren. Meine Bronchitis und Erkältung meines Mannes haben nämlich die zweite Runde erreicht. Ich glaube, es klingt aber nun endlich ab. Wäre auch an der Zeit! Den Wanderurlaub haben wir aber beschlossen abzusagen – da sind wir bis dahin nicht wirklich fit genug für und die Entzündung im Fuß bei meinem Mann ist auch noch nicht weg (der wird nun zwangsweise nächste Woche zum Orthopäden geschickt). Also hieß es stornieren und umbuchen. Nun geht es stattdessen zur Nordsee und Wandern wird auf den Sommer verschoben.

Fastenzeit ist heut offiziell beendet worden – mit Waffeln ausm L*IDL und einem geteilten Schokohasen. Den Hasen hätte ich mir getrost sparen können – es gab nämlich kein Gefühl von „Oh, wie lecker…“. Ja , war süß, milchig schokoladig…mehr nicht. Die Glückserfüllung liegt also woanders, wer hätte es gedacht. Ich muss mal meine Schublade auf Arbeit von Süßem befreien und an die Kollegen verteilen. Nur paar Kleinigkeiten sollen da bleiben –  für den äußersten Notfall. Ansonsten weiterhin keine gekauften Kekse/Gebäck etc. Wenn, dann wollen wir selber backen. Da kann man auch die Zuckermenge variieren. Auf Wein hatte ich in der Fastenzeit nur 1x so richtig Lust, und Fleischkonsum wird auch möglich niedrig gehalten (auch bei Wurst und ähnlichem).

Ansonsten wünsche ich allen Lesern fröhliches Eiersuchen im Schnee und erholsame Feiertage!

Eure Prjanik

Dies und das · Fastenzeit · Gesundes und ungesundes · Nachgedacht · Wohntägliches

Addicted to sugar

Mich beschleicht so leise die Panik – noch 1 Tag und dann kompletter Verzicht auf Süßes. „I´m addicted“ – kann ich durchaus sagen. Süchtig nach Süßem und Zuckrigen. Entweder zum Frühstück, oder als Stimmungsaufheller für zwischendurch, oder als unabdingbarer Teil beim Teetrinken.

Seit dem letzten Sommer habe ich den Süßigkeitenverbrauch durchaus runtergeschraubt, aber nie komplett darauf verzichtet. Das wird jetzt schwer, obwohl ich mich durchaus mit Ersatz beschäftigt habe (Trockenfrüchte, Nüsse, Fruchtmusse bzw. – marks). Aber es ist eben kein Keks zum Tee, oder Stück Kuchen, oder Gummibärchen. Es ist anders. Und obwohl ich weiß, dass meine Angst komplett irrational und unbegründet ist (ich werde deshalb nicht verhungern, ist mir schon klar), so sind die letzten Tage auch leicht horrorartig: ich versuche quasi auf Vorrat Süßes zu essen – sprich hier eine Apfeltasche, da noch ein Mandelhörnchen, und noch die Tüte Schokorosinen…etc.

Die ersten „Entzugstage“ werden nicht durch die Tatsache erleichter, dass ich jetzt immer noch mit der Bronchitis kämpfe, weiterhin krank geschrieben bin und Zuhause hocke. Ich tigere vom Wohnzimmer zur Küche und zurück – den Tee kann ich nicht mehr sehen. Da bietet das Süßzeug eben Ablenkung und eine Art Geborgenheit.

Also noch 1 Tag.

Dies und das · Feiertage · Gesundes und ungesundes · Gesundheit · Wohntägliches

Fasten 2018

Ab Donnerstag wird bei uns übrigens die Fastenzeit eingeläutet (eigentlich ist diese bereits ab Mittwoch, aber da ist der Valentinstag, daher verschieben wir den Anfang um einen Tag).

Mein Mann und ich haben uns auf folgende Dinge dieses Jahr geeinigt – verzichtet wird auf:

Fleisch/Geflügel; Alkohol; Süßigkeiten; und bei meinem Mann noch zusätzlich Kaffee auf Arbeit (nach Möglichkeit).

Dies und das · Gesundes und ungesundes · Gesundheit · Laufen · Nachgedacht · Sportives

Das Jahresprojekt 2018

Vor zwei Jahren habe ich das erste Mal ein selbständiges Projekt für mich selbst durchgeführt – ich habe mich kurzt nach Neujahr bei einer Fahrschule angemeldet und 9 Monate später den Führerschein gemacht. Leider fahre ich seither viel zu wenig und habe immer Angst irgendwas falsch zu machen, aber da hilft wohl nix – ich muss mehr fahren. Das ist aber ein Nebenprojekt für das aktuelle Jahr.

Ich suchte aber nach etwas, womit ich mich genauer befassen könnte (und sollte), was nur für mich sein sollte. Und die aktuelle Erkältungsbronchitis + bevorstehende Fastenzeit brachten mich auf die Idee, mich nun wirklich meiner Gesundheit zu widmen. Es gibt eine Grunderkrankung, an der ich nicht viel rumdoktern kann, außer eben die Tabletten einzunehmen. Aber es gibt sog. Begleiterscheinungen, an denen man bzw. ich durchaus etwas machen kann. Das gilt in erster Reihe den Blutdruck zu senken und leichter zu werden. Und nebenbei noch das Immunsystem ein wenig auf Vordermann zu bringen.

Sportstudio ist leider nicht meins – habe ich schon paar Mal durch; in meinem Fall ist das verlorene Liebesmüh. Es muss was anderes her. Der Grundgedanke geht in folgende Richrung: 1xWoche Pilates in der Gruppe (bloss nicht vernachlässigen; bin da schon das dritte Jahr mittlerweile, schleift aber manchmal); 1xWoche irgendein Tanz-/Zumba-/Aerobickurs – da bin ich gerade dabei ein paar rauszusuchen und auszuprobieren; 1x alle 2 Wochen Sauna; Joggen reaktivieren; Kraftgymnastik Zuhause.

Und beim Essen: weiter versuchen weniger Süßes zu essen, weniger Fleisch – dafür aber in besserer Qualität und mehr Obst/Gemüse.

Soweit der Plan in gröben Zügen.

 

 

Dies und das · Gesundes und ungesundes · Gesundheit · Lost in Frustration

Wenn ich krank bin…

Wenn ich krank bin, aber nicht zu sehr, also ohne Fieber, aber Zuhause  – z.B. so wie jetzt gerade, mit einer etwas doofen Erkältung…dann plagen mich die Fressanfälle. Nicht unbedingt auf ungesundes Fastfood (ok, ist auch grad keines zur Hand imd rausgehen mag ich nicht), aber auf alles andere Nahrhafte und Naschhafte, was sich im Haushalt auftreiben lässt. Da hilft auch kein Salbeitee gegen…der Ruf der Küche ist einfach stärker.

Dies und das · Gesundes und ungesundes · Gesundheit · Lost in Frustration

Die Sache mit dem Essen…

Die Sache mit dem Essen ist folgende: ich esse gerne, ich esse gerne viel, gesundes und ungesundes…und manchmal stopfe ich die Sachen durcheineinander in mich rein. So wie heute Abend…

Ich weiß nicht – da tat sich wieder die innere Leere soweit auf, dass fürs Reflektieren irgendwie keine Zeit und Platz mehr war. Spät nach Hause gekommen, und gleich als erstes schon mal paar Weintrauben gemampft. Geduscht, gekocht und immerhin nicht die ganze Reispfanne aufgegessen. Gurken, Tomaten, paar Oliven…Aber damit nicht genug. Zu einer großen Tasse Tee folgten bunte Drops mit den bekannten weißen Buchstaben drauf  (gut, dass ich nur die kleine 45g-Tüte hatte) plus die salzigen TU*CS.

Das doofe ist, dass man während dessen ja weiß, dass man das nicht tun sollte. Aber man kann nicht mehr aufhören. Und es schmeckt nicht mal so, wie es eigentlich sollte – der Genuß fehlt völlig. Und danach…danach ist der Bauch kugelrund, die innere Leere immer noch da und man geißelt sich nun  zusätzlich, dass man wieder mal die Kontrolle über sich verloren hat.

Herrje….

 

Auto · Dies und das · Gesundes und ungesundes · Gesundheit · Laufen · Nachgedacht · Sportives · Urlaub · Wohntägliches

ganzes halbes jahr

Hui, die Zeit fliegt mit Lichtgeschwindigkeit…zumindest kommt es einem manchmal so vor. Ich habe gerade gesehen, dass mein letzter Beitrag im Dezember 2015 stattgefunden hatte…ein ganzes halbes Jahr ist sei dem den/die Rhein/Elbe/Havel etc. heruntergeflossen. Wau…hätte ich nicht gedacht!  Immer wieder hatte ich es mir vorgenommen etwas zu schreiben, aber dann fehlten die Fotos, das Thema, die Zeit, oder alles zusammen.

In der Zwischenzeit habe ich mich dazu entschlossen, der Führerschein zu machen. Gestern habe ich auch endlich die theoretische Prüfung bestanden (im zweiten Versuch), dafür mit 0 Fehlerpunkten 🙂 Die Praktische peile ich so in August/September an – vorher stehen nämlich noch der Urlaub und die Sonderfahrten an und noch ein paar normale Stunden in der Stadt zur Festigung der Grundfahraufgabe usw.

Im Urlaub wird’s nach Österreich gehen, zum Wandern. Heute war ein wenig Zeit und ich habe mir Wanderstöcke zugelegt. Denn in Erinnerung von vor ’98 blieben mir die Berge als sehr steil in Erinnerung.

Was Sport anbetrifft, ist das Laufen irgendwie „eingeschlafen“. Dafür bin ich seit einem ganzen halben Jahr bei Pilates dabei. 1-3 die Woche, je nachdem wie Zeit und Geld zur Verfügung stehen. Wünschenswert wäre es, jeden Tag mind. 30min davon Zuhause zu machen. Ist gut für den Bauch und für den Rücken. Denn sonst sitzt man ja den ganzen Tag im Büro.

Nächste Woche werde ich wieder ein ganzes (und nicht halbes) Jahr älter.

Gesundes und ungesundes · Laufen · Sportives

Neuigkeiten von der Sportfront

Neuigkeiten von der Sportfront:

  • heute neue Schuhe gekauft und nen Tipp bekommen, dass ich mir statt der normalen Schuheinlagen, etwas besser geeignete Sporteinlagen verschreiben lassen soll. Naja, der orthopädische Termin ist erst Mitte September, bis dahin müssen die alten langen.
  • zur Routine ist das Laufen leider immer noch nicht geworden. Und frühs ist es mittlerweile doch noch relativ dunkel. Der Hang zum Schlafen ist dann auch stärker. Hat jemand Motivationspillen oder sowas???
  • Letzte Woche nicht laufen gewesen, aber immerhin 3x auf dem Crosstrainer.
  • ohne laufen kein abnehmen, ohne abnehmen fällt das laufen schwerer… verdammter kreislauf…
  • am WE geht’s in den Harz – Stempel sammeln 😀