Das Leben an sich · Dies und das · Feiertage · Gesundes und ungesundes · Nachgedacht · Wohntägliches

Gesundes Neues 2021

Erstmal wünsche ich allen Lesern ein gesundes, tolles, erfolgreiches, liebevolles, Neues Jahr 2021!

Der Weihnachtsbaum ist abgeschmückt und bereits draussen. Der Schnee vom letzten Wochenende längst geschmolzen. Die erste Arbeitswoche erfolgreich überstanden. Gefühlt jeden Tag hole ich ein oder zwei Pakete aus der Pack- bzw. Poststation ab (ist ja sonst alles zu). Der Friseurtermin wurde nochmals verschoben (im Büro hatten wir überlegt, ob Hundefriseur eine Alternative wäre und ob die auch auf oder zu haben). Habe im letzten Jahr insgesamt 10kg mehr auf den Rippen zugelegt und somit auf meine Niveau von vor drei Jahren. Und drei Jahre älter. Das macht´s gerade nicht besser.

Aber sonst – soweit akzeptabel bis gut. Für den Rest ist man ja bekanntlich selber zuständig.

Ich werd mal schauen, ob ich das Schreiben hier dieses Jahr eventuell sogar etwas intensiviere (was nicht schwer ist bei 1-2 Beiträgen pro Jahr bis jetzt).

Dies und das · Fastenzeit · Feiertage · Gesundes und ungesundes · Gesundheit · Süßes

Ostern 2018

frohe-ostern-0166.gif von 123gif.deImmer wieder Ostern…nur dass es heute schneit. Ich glaube Weihnachten 2017 und Ostern 2018 haben sich ein wenig in den Jahreszeiten verirrt. Zu Weihnachten haben teilweise Frühblüter geblüht, und heute fällt eben der Schnee. Verkehrte Welt.

Wir sind Zuhause und versuchen uns über die zusätzlichen freien Tage auszukurieren. Meine Bronchitis und Erkältung meines Mannes haben nämlich die zweite Runde erreicht. Ich glaube, es klingt aber nun endlich ab. Wäre auch an der Zeit! Den Wanderurlaub haben wir aber beschlossen abzusagen – da sind wir bis dahin nicht wirklich fit genug für und die Entzündung im Fuß bei meinem Mann ist auch noch nicht weg (der wird nun zwangsweise nächste Woche zum Orthopäden geschickt). Also hieß es stornieren und umbuchen. Nun geht es stattdessen zur Nordsee und Wandern wird auf den Sommer verschoben.

Fastenzeit ist heut offiziell beendet worden – mit Waffeln ausm L*IDL und einem geteilten Schokohasen. Den Hasen hätte ich mir getrost sparen können – es gab nämlich kein Gefühl von „Oh, wie lecker…“. Ja , war süß, milchig schokoladig…mehr nicht. Die Glückserfüllung liegt also woanders, wer hätte es gedacht. Ich muss mal meine Schublade auf Arbeit von Süßem befreien und an die Kollegen verteilen. Nur paar Kleinigkeiten sollen da bleiben –  für den äußersten Notfall. Ansonsten weiterhin keine gekauften Kekse/Gebäck etc. Wenn, dann wollen wir selber backen. Da kann man auch die Zuckermenge variieren. Auf Wein hatte ich in der Fastenzeit nur 1x so richtig Lust, und Fleischkonsum wird auch möglich niedrig gehalten (auch bei Wurst und ähnlichem).

Ansonsten wünsche ich allen Lesern fröhliches Eiersuchen im Schnee und erholsame Feiertage!

Eure Prjanik

Dies und das · Feiertage · Gesundes und ungesundes · Gesundheit · Wohntägliches

Fasten 2018

Ab Donnerstag wird bei uns übrigens die Fastenzeit eingeläutet (eigentlich ist diese bereits ab Mittwoch, aber da ist der Valentinstag, daher verschieben wir den Anfang um einen Tag).

Mein Mann und ich haben uns auf folgende Dinge dieses Jahr geeinigt – verzichtet wird auf:

Fleisch/Geflügel; Alkohol; Süßigkeiten; und bei meinem Mann noch zusätzlich Kaffee auf Arbeit (nach Möglichkeit).

Feiertage · Grüner Daumen

Floristisch unterwegs

Am Samstag war ich am Potsdamer Platz (Berlin) in den gleichnamigen Arcaden unterwegs. Aber nicht wegen des Shoppingerlebnisses, sondern weil ich paar Tage vorher einige Plakate mit der Ankündigung des Floristen-Wettbewerbs gesehen habe. Mein Mann wollte nicht mit und so habe ich mich alleine auf den Weg gemacht (waren eh nur wenige S-Bahn Stationen).

Irgendwie war es kleiner, als ich es mir vorgestellt hatte. Und es wirkte alles auch irgendwie etwas durcheinander. Viele Menschen tummelten sich um die Ausstellungsstücke herum. Aber zum größten Teil eher älteres Publikum. Insgesamt fehlt mir der WOW-Effekt, aber einiges war doch recht nett anzusehen.

Der Eine hatte sogar eine meiner Lieblingsblumen dabei gehabt – die Echinacea. Wenn wir irgendwann einen Garten haben sollten, oder zumindest einen Balkon, dann möchte ich sie auf jeden Fall dort anpflanzen. Medizinisch muss sie gar nicht sein, aber ich mag sie einfach irgendwie.