Transportdepot – Tag der offenen Türen

In der Nähe unserer Wohnung gibt noch es noch ein Depot für Kommunalverkehr. Dort haben die Freunde der verschiedenen Verkehrsmittel eine interessante Sammlung aufgebaut. Und ein paar Mal im Jahr (meist im Sommer/Herbst) veranstalten sie Tage der offenen Türen. Und heute war so ein Tag. Auch wenn ich technisch nicht so versiert bin, so find ich solche Unternehmungen doch ziemlich unterhaltend. Vielen Dank an die Veranstalter! 🙂

Advertisements

Mensch – ein Gewohnheitstier

Der Mensch ist und bleibt ein Gewohnheitstier. Wenn sich bestimmte Gewohnheiten erst festgesetzt haben, so wirken sie lange nach…auch dann, wenn sie es eigentlich nicht (mehr) sollten.

Bei mir ist es so mit dem Essen. Auf Arbeit sind wir schon darauf getrimmt, dass es Mittag so gegen 12:30 gibt. Schon eine Stunde vorher meldet sich der Magen, dass man das auch gar nicht vergißt. Im Urlaub oder am Wochenende gibt es zwar nicht ausdrücklich ein Hungergefühl, aber man fühlt es innerlich, dass jetzt eigentlich Essen geben sollte (obwohl wir am WE meist erst so gegen 16 Uhr zu Mittag essen und im Urlaub sogar gegen 18-19Uhr).

Und an diesem Wochenende hat mein Mann mich irgendwie durcheinander gebracht. Wir waren gestern in der Stadt und haben spontan ein Lokal gesehen – das war so gegen 13 Uhr. Aber da wir ziemlich spät aufgestanden sind, lag unser Frühstück gar nicht so lange her. Aber wir sind da trotzdem eingekehrt, weil wir uns in diesem Stadtteil sonst so gut wie nie aufhalten und haben uns je ein Bierchen + Snack gegönnt. Dann Zuhause angekommen, war aber irgendwie Zeit für ein richtiges Essen – also schnell mal einen Kartoffelsalat hingezaubert. Und abends stand aber noch ein Treffen an – auch in einem Lokal. Hier haben wir dann noch einen Rotwein getrunken und wieder einen Snack dazu bestellt, damit das nicht so doof aussah.

Soweit so nett – aber meine Verdauung und mein Essensrhythmus hat es komplett verwirrt.

p.s.: heute früh hat mein Mann mich dann doch noch zum Joggen überredet. Das letzte Mal liegt schon wieder mind.3/4 Jahr her. Die 1/2 Stunde im Park hab ich mich echt abgequält…aber es soll irgendwie zur Gewohnheit werden…