Minz-Cola und andere Gartenabenteuer

Garten, bzw. der quasi gartenähnlicher Gemüseanbau ist schon was schönes, vor allem für die Nerven…und bisserl Sport ist es ja quasi auch. Allein haben wir die Folgen unserer fleißigen Gartentätigkeiten nicht bedacht – das ERNTEN!!!  Und wie es immer so kommt, ist vom Gemüse alles (und viel!!!) gleichzeitig bereit zum Ernten *lach* Letztes jahr haben wir uns nämlich um das Feld nur sehr wenig gekümmert, dementsprechend war auch wenig zu ernten, bzw. wir waren dann einfach nicht mehr da. Dieses Jahr, wie schon erwähnt, ein anderes Projekt, ein anderes Feld…viel mehr von allem… der Arbeitsaufwand UND der Ernteaufwand wurden enorm unterschätzt…und nu ist auch noch Urlaubszeit angesagt… Naja, zumindest für den Teil der heutigen Ausbeute (Zucchini, Erbsen, Rote Beete, Mairübchen, Zwiebeln, Kohlrabi, Brokkoli, Radieschen) habe ich einen Abnehmer gefunden – meine Mama 😀

Derweilen wuchert Zuhause meine Minze. Um meine Cola heute bisserl aufzupeppen, habe ich Minzblätter kurz etwas zurrupft und mit Eisewürfeln in ein Glas gegeben, etwas Zitronensaft dazu und allles mit gut gekühlter Cola (oder bei mir heute Cherri-Cola) aufgießen und genießen!

Aber hier nochmal eine Frage an die Garten- und Gemüsebetreibenden *g*: was macht Ihr mit dem ganzen Zeuch??? Einkochen/ Einlegen?? Wie am besten?????