hin und her

Heut ein kurzer Fressflash: 2 Spritzkuchen und einige Schinkenscheibchen (mußte ja Qualitätskontrolle des Einkaufs durchführen). Zum Mittag gibt’s Broccoli mit Feta. Abend: selbstgemachte Pizza (und eventuell Wein, je nach Gemütslage). Gut, bei Pizza kann man zur Not auch was für morgen da lassen, dann kann Schatzi was mit als Mittagessen mitnehmen. Mal sehen…

Momentan hab ich wieder Stimmungsschwankungen, die grade etwas extremer sind. Puh…anstregend. Und dabei habe ich nicht meine Tage. Seltsames Tier, ich…

Gartensaison

Die Gartensaison wurde bei uns schon vor knapp einem Monat eröffnet…wobei man vom Garten nicht so richtig sprechen kann *g* Es ist eine Parzelle, die wie ein Kuchenstück in einem Relativ großen Kreis sich befindet. Direkt unter freiem Himmel. Wie haben sogar nur eine halbe Parzelle, denn wir machen das zum ersten Mal und wollten das Ganze erstmal nur ausprobieren. Bewässert wird es vom Bauen, dem das Feld gehört, auf dem die Beete und Parzellen sind. Laut Prospekt sollte man 1-2 mal die Woche sich um die Bepflanzung und Unkraut kümmern. Joa, hat bis jetzt so halbwegs hin 🙂

Die ganze Geschichte liegt etwas außerhalb der Stadt, ist dafür umso ruhiger. Allerdings auch schlechter mit den Öffis zu erreichen. Mit Fahrrad haben wir etwas mehr als ne Stunde dahin gebraucht…also auch nicht wirklich eine Alternative. Wie gesagt, alles nur ein Experiment.

Immerhin haben wir heute die ersten Radieschen geerntet. LEGGER!!!!! Mitte der Woche muss ich nochmal hin, da wird der Rest geerntet…und neue ausgesäet…vielleicht halb halb mit Pastinaken. Mal sehen….müßte da noch das neue Aussat finden. Salat werd ich auch mitnehmen und stattdessen auch was pflanzen…oder für die Beete für die Neupflanzen für die nächste Woche vorbereiten. Mal sehen…

Arbeits-Bedingungen

Eine Bedingung fürs Arbeiten müßte lauten: es gibt ausreichend festangestelltes Personal, alle sind immer da und sind nicht krank – falls eins davon nicht zutrifft, sorgt das Unternehmen umgehend für einen vorübergehenden bzw. dauerhaften Ersatz.

Realität: es ist nicht ausreichend festangestelltes Personal da, von den vorhandenen sind 4 im Urlaub, 2 davon sind krank + zusätzliche 2, die krank geworden sind oder dabei sind, krank zu werden. Die Aushilfen können und dürfen nicht immer, können nicht alles…und die mehr konnten, wurden uns abgezogen, sind gegangen etc. Auf die schnelle neue zu finden, sie einzuarbeiten und unsere Wochenpläne „kreativ“ zu gestalten, obliegt nun unserer Filialleitung. Was momentan dazu führt, dass ich irgendwie alles mache, außer meiner eigentlichen Arbeit.

Unzufriedenheitsfaktor – sehr hoch.  Work-Life-Balance ist Fremdwort in unseren Ohren.

Wieder da_Impressionen vom Urlaub im Harz

Still ist es hier geworden. Nun ja, da wir letzte Woche „Aktiv-Urlaub“ betrieben haben, war nix los hier.

Es war anstregend (man soll nie einen 8kg-schweren Rucksack unterschätzen, schon gar nicht bergauf und jeden Tag 8 Stunden), aber auch sehr schön. Die Luft – herrlich, das Essen – besser als die letzten Male *lach*, die Leute – wenig (da noch außer Saison) und ein Sonnenbrand in den letzten beiden Tagen.

Insgesamt waren es ca. 140km in 8 Tagen (irgendwie taucht die 8 ganz schön häufig auf, fällt mir gerade auch…hmm…). Gestartet in Thale, über Unter- und Oberharz nach Goslar rein und zum Schluss nach Vienenburg, um die Rückbahn zu nehmen.

Hier paar Impressionen:

p.s.: eine Richtigstellung –> es waren insgesamt 185km und nicht 140km. Schatzi hat’s nochmal alles nachgemessen 😀