Kleiner Aufruf

Hallo, ahoi…an alle da draußen und die hier mitlesen 😀

Wer von euch hat vielleicht auch Tinnitus und hat/konnte es erfolgreich behandeln???

So richtig heilbar ist es wohl nicht, wie der Hausarzt es mir erklärte und das Internet bestätigte, aber vielleicht gibt’s ja paar Glückspilze, die es trotzdem geschafft haben???

Hab das lästige „Tierchen“ nämlich schon länger…nur dass es mich nun extrem in entspannteren Situationen stört. Im Alltag – kein Problem. Der Geräuschepegel ist ja überall recht hoch, da fällt’s mir auch nicht auf. Aber sobald es etwas stiller wird, man selber zu Ruhe kommen will, da höre ich es….das Piepen, Zirpen, Klingeln…

Irgendwelche Tipps?

Advertisements

5 Kommentare zu “Kleiner Aufruf

  1. Hallo Prjanik!
    Das lästige Tierchen, wie Du Deinen Tinnitus nennst, der ist bei mir auch Stammgast und das seit vielen Jahren. Aber…… ich bin bevorzugt. Bei mir wird nicht gepiepst, gezirpt oder geklingelt, sondern, bei mir werden die Trommeln gespielt. Sehr, sehr weit weg und in einem sehr gemächlichen Tempo. Es ist zum Aushalten.
    Als ich das erste Mal damit konfrontiert war, dachte ich, irgendwo seien noch Arbeiter mit Bauarbeiten beschäftigt. Dann sah ich auf die Uhr – 21Uhr30 – na das kann nicht sein, um diese Zeit.
    Der Hausarzt sagte, damit muss man „alt“ werden! Nicht gerade erfreulich, aber wenn es nicht
    schlimmer wird, dann geht’s.
    Tut mir leid für Dich.
    Liebe Grüße

    • Bei mir hört sich das im Ohr so an, als ob ständig irgedwo ein Elektrogerät an wäre…Bildschirm oder PC oder ähnliches…obwohl es eben nicht der Fall ist. Vor kurzem hab ich mich und meinen Mann halb totgenervt, weil ich der Meinung war, dass irgendwo noch was an wäre. War aber nicht der Fall. War für beide dann sehr unangenehm.
      Schauen wa mal, was die Zeit mit sich bringt.

      Grüße, die prjanik

  2. Huhu,

    ich hatte eine ganze Weile lang ein tinnitus-ähnliches Ohrrauschen, welches mich auch grad in den entspannten Situationen (vor allem abends beim Einschlafen) massiv gestört hat. Ich hab dann angefangen, Gingko einzunehmen (gibt es z.B. in Tablettenform in jeder Apotheke, ist leider nicht so ganz billig) und nach ein paar Wochen war das Rauschen weg.
    Ich neige auch heute noch dazu, dass das Rauschen bei zuviel Streß wieder auftritt (das ist ein super Indikator für mich, dass ich mal ruhiger mache) und dann nehme ich auch wieder einige Tage lang Gingko und das Rauschen geht wieder weg.
    Ich weiß natürlich nicht, ob es auch bei Tinnitus hilft, aber es wäre vielleicht einen Versuch wert?

    Liebe Grüße,

    chrissieente

    • Dass Stress die Hauptursache dafür ist, weiß ich. Bin da grad am „Dran-Arbeiten“ *lach*
      Danke für den Tipp mit Gingko…den Namen der Pflanze hab ich schon mal gehört, hatte mich aber nie näher damit befaßt. Wird wohl Zeit 😀

      Grüße, die prjanik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s