30×30

*lach* nein, ich werde nicht zum Quadrat gerechnet (bin ja eher kugelig), aber genau das soll auf lange  Sicht geändert werden.

Hab jetzt ein Projekt für mich gestartet: 30min Crosser jeden Tag….für erstmal 30 Tage. Daher also 30×30. Gewöhnung ist alles *g*

5 Tage hab ich schon geschafft 😀

Jetzt wird’s „esoterisch“…oder auch nicht

Im HIER und JETZT sein.

Einfach nur SEIN.

ICH SELBST sein.

Das fällt mir verdammt schwer, muss ich sagen. Lieber bin ich schon Stunden, Tage oder gar Monate im Voraus. Gedanklich. Planen, denken, sich schon vor etwas fürchten, was noch gar nicht eingetreten ist (und es möglich ist, dass es gar nicht eintreten würde).

Oder ich bin in der Vergangeheit. Irgendwo, irgendwann. Das prägt.

Und oft bin ich eine ANDERE. Und es kostet ungemein viel Kraft, diese Fassade aufzubauen und danach aufrechtzuerhalten. Puh, da geht mir schon mal (immer öfter) die Puste aus. Im wahrsten Sinne des Wortes. Es kostet Kraft – gedankliche und körperliche. Dieses „Spielen“ ist nämlich pure Arbeit (natürlich zusätzlich zu dem, was man sonst macht).

Und das Ergebnis des Ganzen? Innere Leere und manchmal auch ein schwarzes Loch.

p.s.: der Kopf weiß um die Problematik, alles andere ist unantastbar. Grundlegende Veränderungen verstärken bei mir den Fluchtinstinkt.

Trautes Heim

Wir sind ja schon im März umgezogen und das meiste damals im Hau-Ruck-Verfahren renoviert. Was noch blieb, waren die kleinen Kammern und die zwei Flurstücke. Die Tapete war aber, aber die neue noch nicht dran. Bis gestern. Denn was macht man im Urlaub, wenn man nicht wegfährt? Richtig. Zu Ende renovieren *lach* Zumindest ist es jetzt endlich erledigt und Schatzi malert gerade fleißig.

Womit wir nicht gaaanz soweit sind – die Lampen. Immerhin haben wir heute eine Stehlampe und eine der Hängelampen für die Küche ergattern können. Für den Flur wurde auch 2 kleine Lampignons gefunden. Ich mußte mich mit Weiß geschlagen geben, hätte aber gern in Orange gehabt. Die Lampe fürs Schlafzimmer wär auch drin, wenn sie lieferbar wär. Wurde auf nächste Woche vertagt. Sowie der Rest der Lampen.

Es wird.

1001 Kekse

Naja, nicht ganz.

Aber ich habe heute 2 neue Sorten aus dem oben genannten Buch nachgebacken. Jeweils nur in 1x-Rezept-Ausführung, nur um sich darauf einzustimmen und zu gucken wie das so ist dieses Jahr und ob ich es noch kann *lach*

Ja, ich kann. Es ist lecker. Man muss aber die Rezepte bisserl modifizieren, vor allem, was die Mengen an Mehl und Zucker angeht. Die Investition in das Buch hat sich also gelohnt.

Rezepte und Fotos folgen. Eventuell. Vielleicht… Sie verschwinden nämlich viel schneller vom Blech, als dass ich sie ins gute Lichte setzen kann 😉