Vollmond

Schwuppstiwupp und schon haben wir wieder einen Vollmond. Und ich hatte mich schon gefragt, warum die Waage da so komische Zahlen anzeigt (Bier, Chips, Weis und Risotto 2 Tage hintereinander können es ja net gewesen sein, gell). Aber ein Blick in den Kalender verrät mir eben, dass es Vollmond ist. Na dann ist ja alles klar. Außerdem speichert mein Körper bei den derzeitigen Temperaturen Unmengen an Wasser, vor allem wenn ich vergessen habe zu trinken…was leider gestern auf Arbeit auch der Fall war.

Heut Nachmittag waren wir beim schönen Sonnenschein auf einem Strassenfest – nämlich dem Bermannstrassenfest. Eigentlich wollte ich nen Falmmkuchen dort essen, aber dieses Jahr gab es den Stand mit den Flammkuchen nicht mehr. Schade. Die Bratwurst konnte das nicht so ganz rausreißen. Dafürwar’s bei der „Eisfee“ sehr nett und lecker. Das Zitronen Eis ist neben Himbeer- und Mangoeis wirklich das beste wo gibt 😉 So far, so good.

Morgen steht ausnahmsweise Arbeit an der Tagesordnung. Inventur. Am Sonntag. Fast ne volle Schicht. Naja, immerhin sind alle miteinbezogen 😉

Es gibt so Tage…

…da möchte ich einfach im Bett liegen bleiben. Auch wenn es der freie Tag ist. Oder gerade deswegen? Meine Stimmung ist die letzten Tage genauso unbeständig wie das Wetter draußen. Wer wen beeinflußt und ob überhaupt, ist nicht wissenschaftlich bewiesen, könnte aber irgendwie zusammenhängen. Oder auch nicht. Ich glaube, ich versinke gerade im Vor-Geburtstags-Blues, wo ich mir übermäßig mehr Fragen stelle, als ich Antworten habe bzw. bekomme. Macht das Ganze nicht besser.

Na zumindest habe ich es heute doch noch nach draußen geschafft und mir sogar ne Wechsel-3/4-Arbeitshose ergattert. Zwar immmer noch in 44, aber die Sache mit den Größen ist sowieso eine eigene Geschichte. Von einem anderen Laden rutscht mir die ebenso als 44 ausgezeichnete Hose herunter, so dass da ein Gürtel zum Einsatz kommen muss. Und meine anderen 44er verhalten sich auch sehr unterschiedlich.

Ansonsten köchelt nebenbei irgendwas in der Pfanne, bestehend aus Rind/Lamm-Hack, Blumenkohl, den restlichen Kartoffeln,. Zwiebeln und Tomaten. Sowas nennt man Moussaka…oder so. Hauptsache es schmeckt 😉

in the middle of the week

Herd sauber, der Boden glänzt….diesen Zustand zu verdanken, hat meine Küche dem Umstand, dass morgen der Schornsteinfeger kommt. Den Boden in den restlichen Gefilden haben ich aber staubsaugen müssen, weil kaum man die Balkontür öffnet, schon fliegt der weiße Sommer-Schnee der Pappeln herein. Auf das Zeug schein ich aber pseudo-allergisch zu sein. Irgendwie.

Ansonsten schieb ich kurz entschlossen noch ne Einheit auf meinem Maschinchen rein, duschen und ab zur Arbeit. Als Mittagessen ist heut bei mir Tee+Zwieback angesagt, da der Magen irgendwelche Faxen zu machen scheint. Ob’s am Wetter oder dem Wasser ausm Wasserhahn liegt, vermag ich jetzt nicht zu beurteilen. Ich freu mich jedefalls jetzt schon auf den Feierabend!

p.s.: meinen zwischenzeitlichen Salzbedarf sollte ich lieber durch Salzstangen und nicht durch Chips decken, sagte der Arzt gestern. Und ab und an ein Cölachen, damit der Phosphatspiegel wieder zur Normalität zurückkehrt.

Kühlende Gedanken

Bin gestern das erste Mal mit dem Radl zur Arbeit gefahren. In der Früh ist ja net soviel los, da konnte ich bequem die grooooße Hauptstrasse nutzen. Nachmittags fahr ich da aber lieber nicht lang. Aufm Rückweg dann einen anderen Weg ausprobiert und siehe da, die Strecke führt immer gerade aus – fast bis zur Haustür. Und zu 99% Fahrradweg. Perfekt! So brauche ich weniger Zeit für den Weg und erspare mir das Warten auf den Bus und die gelegentlichen Deppen, die im Bus mitfahren. Außerdem ist’s gut für den Kreislauf und Beinmuskulatur *lach*

Den Crossi habe ich zwischenzeitlich wieder reaktiviert, aber bei der Hitze kann ich das Gerät nur müde anlächeln. Das ist einfach zu warm. Und in dem Zimmer, wo das Teil steht, sieht’s schlecht mit der Luftzirkulation aus. Ein Ventilator wäre keine schlechte Idee…aber ich weiß nicht, soviel Platz haben wir nun auch wieder nicht.

Auf Arbeit haben wir festgestellt, dass die Lampen zu warm sind und wir obendrein keine Klimaanlage haben. Bei den Temperaturen möchte ich mich am liebsten in unsere Kühlräume verkriechen. Klimaanlage wurde aber wohl versprochen…mal sehen, wann die Handwerker tatsächlich bei uns einkehren werden. Die pure Hoffnung darauf kühlt nämlich doch nicht sooo gut 😉