Sonntagsmenü

Das Menü für den kommenden Sonntag steht fest:

Vorspeise: Birnen-Fenchel-Suppe ;  dazu Ciabatta (oder so), Oliven und Basilikum

Hauptspeise: Pilzrisotto und (wahrscheinlich) Griechische Dorade; falls ich die Dorade nicht mehr erwische, wahlweise ein anderer Fisch mit festen Fleisch

Dessert:  Schokomöhrenkuchen

Mal sehen wie es wird. Bei der Suppe bin ich etwas skeptisch, will es jedoch trotzdem versuchen. Wer weiß, welcher Gaumenschmaus das Süppchen eventuell ist *g*

Meine Mutter freut sich jedenfalls jetzt schon auf die Oliven *ggg*, von dem Rest weiß sie noch nix. Gut, Fisch war ihr ausdrücklicher Wunsch – wegen des Fastens – aber welcher, das weiß sie noch nicht. Übrigens, ich ja auch noch nicht so recht. Je nachdem, was der Fischhändler da haben wird.

Advertisements

8 Kommentare zu “Sonntagsmenü

    • Fenchel ist leggaaaa…*sabber* Aber ob die Kombination mit Birne und in Form einer Suppe…da bin ich eben noch etwas skeptisch.

      Meine Mama kommt zu uns und bei solchen Treffen probiere ich meist was neues aus 🙂

    • Den Fenchel ess ich meist in gebratener Form. Bin daher auf die Suppenform gespannt.

      V-Gespräch war interessant. Wobei ich momentan etwas anderen Weg gehe, als es üblich ist. Habe mich nämlich für eine Ausbildung beworben. Erstmal wird’s aber ein Praktikum geben, um zu gucken, ob das so den beidseitigen Vorstellungen entspricht. Da gibt’s eventuell noch eine andere Möglichkeit „ins Geschäft“ zu kommen, die wurde aber noch nicht so richtig besprochen. We will see…

  1. Hmmm, jetzt habe ich Appetit bekommen! Die Kombination aus Birne und Fenchel hört sich exquisit an, und für Fisch bin ich immer zu haben.
    Ich wünsche viel Erfolg fürs Praktikum! 🙂
    Sonnige Grüße aus Berlin,
    CardioGirl

    • In die Fenchel-Birnen-Suppe habe ich am Ende noch ne Kohlrabi reingetan. Die Suppe wurde leicht süßlich, aber nur leicht und hat mir gut gefallen. Den Mit-Speisenden nicht sooo.
      Was den Fisch angeht…ich glaube, ich verstehe nix von. Weil für den Preis habe ich ehrlich gesagt, irgendwas universell leckeres und umwerfendes erwartet. Geschmeckt hat’s mir eher als ob es ganz normaler Fisch ausm TK wär. Dafür fand meine Mutter den Fisch toll.
      Den Nachtisch haben wir unter „nicht empfehlenswert“ abgehackt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s