Weihnachtsaktion von Spielkind

Es weihnachtet schon sehr und auf meinem Pirschzug im Internet habe ich die Weihnachtsaktion von Spielkind entdeckt!

Natürlich wäre es viel zu einfach, nur den Link zu dem Gewinnspiel hier reinzustellen, daher soll es in diesem Beitrag um die Weihnachtswünsche gehen. Hui, und schon wird’s schwierig. Wenn ich auf Knopfdruck meine Wünsche äußern soll, klappt das meistens nicht. Obwohl ich im Laufe des Jahres dies oder jenes entdecke, was mir gefällt und was ich gerne hätte. Außerdem können bestimmte Wünsche nur durch sich selbst erfüllt werden (ich würde gerne fließend Englisch sprechen/schreiben), aber das ist ein anderes Thema.

Was ich mir dieses Jahr gewünscht habe, sind z.B. Ohrstecker mit Karneol. Da ich schon einen Ring und eine Kette habe, fehlten bis jetzt eben die Ohrringe bzw. die Ohrstecker. Auf ebay hab ich dann welche gefunden gehabt und die gleich ergattert. Diese krieg ich nun von meiner Mutter als Geschenk *g* Von Schatzi habe ich mir ein PC-Programm gewünscht, das die PostNotes aus Papier ersetzen soll. Da es für Windows kein Programm gibt, das genau meinen Vorstellungen entspricht, wollte Schatzi es mir selbst programmieren. Ich bin gespannt, ob es was wird *grins* Er ist nämlich ziemlich im Verzug, soweit ich das weiß. Dann habe ich mir noch eine Teekanne von Cha Cult gewünscht…unsere grüne ist zu klein, vor allem wenn Besuch da ist, ist die Kanne nach 2 Tassen komplett leer. Die Große,

Quelle: tradoria.de

die ich schon mal hatte, ist leider kaputt gegangen. Nun habe ich mir eben eine neue gewünscht 😀

Ansonsten wünsche ich mir weiße Weihnachten und ein friedliches und lustiges Fest!

Weihnachtsgewinnspiel auf Himmelsblau

Ich bin ja ne kleine Spielerin 😀 Da es den Jackpot bis jetzt aber nicht gab, mach ich einfach mal bei dem Weihnachtsgewinnspiel auf Himmelblau mit! Bis zum 20.12, 16:00 Uhr kann man hier noch mitmachen, danach wird ausgelost. Mein Spieltrieb ist erwacht!

Tja, Weihnachten…dieses Jahr wird Heilig Abend interessant werden. Ich bin echt gespannt. Diesmal kommen nämlich unsere Eltern zu uns, und nicht umgekehrt. Und dann auch noch beide Elternparteien gleichzeitig…hehe. Da ich nicht den ganzen Abend in der Küche stehen möchte, wird es ein Büffet geben, so dass jeder sich selbst bedienen kann. Für Essen / Trinken wird also gesorgt. Der Rest ergibt sich hoffentlich von alleine…hoffe ich. Daher wünsche ich mir einen friedlichen und freudvollen Heilig Abend. Was wir an den Weihnachtstagen danach machen, weiß ich noch nicht. Auf jeden Fall steht noch ein Besuch der Großeltern an und ansonsten sich an den freien Tagen erfreuen!

Auf, auf…in den Weihnachtstrubel…hoch die Punschgläser und besinnliche Zeit Euch allen!

Zotterschokolade – Selbstversuch

In einigen Blogs und woanders auch, habe ich schon öfter von Zotter-Schokolade gelesen. Irre Geschmacksrichtungen soll es da geben, außerdem ist das ganze Bio und FairTrade und, und, und überhaupt…achja, die Täfelchen sind auch noch handgeschöpft.

Da dachte ich mir, nun ja…handgeschöpft, also in Manufaktur gefertigt, klingt schon mal gut. Bio und FairTrade…auch gut. Studieren geht über probieren. Bei Bestellungen im Netz werden ja noch die Versandkosten fällig, daher wurde das Probieren hinausgeschoben. Gestern, wie der Zufall es will, war ich in einem Bio-Kaufhaus (ja, sowas gibt’s auch!) und siehe da, die Täfelchen lagen hübsch auf dem Tisch präsentiert. Viele verschiedene Sorten, soweit das Auge reicht, normale und etwas schräge…

Naja, ich woll dann doch sicher gehen und habe eine „normale“ Sorte ausgewählt. Das außerweählte Täfelchen (weil nur 70g!!!) heißt Graumohn-Kirsch

Quelle: zotter.at

Mohn und Kirsche liebe ich, dachte also, da kann man nix falsch machen..außerdem für die 2,99, die ich dafür hingelegt habe, müßte die Schoko doch super sein…dachte ich…

Beim Aufmachen der Verpackung entstieg schon der leicht muffige Geruch von Bio…Ja, irgendwie riechen die Biosache oft leicht muffig…unabhängig von der Marke, ist aber wie ein Hauptmerkmal. Das Täfelchen selbst ist glatt und hat keine Rillen, an denen man sonst bequem die Tafel teilen kann. Also muss man hier entweder abbeißen oder sich mit den unhübsch abgebrochenen Stücken zufrieden geben.

Die Kirsche habe ich soweit rausgeschmeckt. Leicht säuerlich, aber ok. Was den Mohn angeht…geschmacklich konnte ich diesen nicht entdecken, visuell nur mit einiger Anstrengung und viel Fantasie. Die Mohnmasse war außerdem mit irgendwas gebunden. Was, das hat sich mir nicht erschließen wollen.

Alles in allem…nee, nochmal kauf ich das nicht. Auch andere Sorten zu probieren, mag ich nicht mehr. Für den Preis hab ich mir dann schon was leckereres vorgestellt gehabt. Aber solch ein muffiges Geschmackserlebnis muss ich nicht nochmal haben.