Frustfutter

Ich schieb mal wieder Frust. Heute ist mal wieder ne Absage auf ne Bewerbung ins Haus geflattert. Soo doll hat’s mich eigentlich auch nicht getroffen, aber unterbewußt ist es schon irgendwie Sch..e. Ne große Tüte Lachgummi mußte daher herhalten…und paar andere Sachen auch. Was die Sache natürlich nicht besser macht. Eher das Gegenteil. Jetzt fühl ich mich voll, dick und unansehnlich.

Was meine Stimmungen und Essen anbetrifft – in diesem Feld hab ich komplett versagt. Theoretisch weiß ich all die wichtigsten Sachen, welche die Ernährung / Frustessen / Sport / Stimmungsschwankungen betreffen. Aber Geist und Fleisch sind beide schwach.

Advertisements

4 Kommentare zu “Frustfutter

  1. hast du das schon immer gemacht? Frust und Lust mit essen gestillt.

    Wenn ja, dann kenne ich das! Das ist echt gemein, aber nur Du kannst das ändern!

    ich hab mehrere Anläufe gebraucht und noch heute falle ich immer wieder in dieses Schema zurück. aber am nächsten morgen bin ich nun soweit, das ich es mir nicht übel nehme und weiter im Plan mache…

    LG

  2. ab und zu genießen ist OK!
    Wenn das Maß stimmt macht das auch NIX.

    Eine Diät ist nur dann gut wenn du sie ein Leben lang durchziehen kannst…und was wäre das Leben ohne Lachgummi ❓

    Kein Frust schieben, du musst Spaß und Freude an den neuen Gewohnheiten finden.
    Postitive Sätze helfen da, vermeide Sätze wie „Ich darf keine Lachgummis essen , ich muss jetzt Sport treiben…“
    Du darfst Lachgummi essen, du darfst Sport treiben ….. Alles Ansichtssache….ist das Glas nun halbvoll oder halbleer?

    LG und toi toi toi …… du schaffst das!
    Yentl

  3. @Spielkind: Ja, das war irgendwie schon immer so. Nur habe ich eben durch die Schule und Sportverein mehr Sport gemacht, so dass es sich bisserl ausgleichen konnte.

    @Yentl: Das stimmt. Eigentlich bräuchte ich sowas wie ne komplette Sinneswandlung zum gesunden Essen, damit ich es eben fürs ganze Leben halten kann. Der Kopf versteht auch, dass ich alles essen kann – nur eben in Maßen. Der Bauch dagegen sagt was anderes und will eben, dass z.B. die aufgerissene Tüte bis zum letzten Krümmel aufgegessen wird.

  4. Hallo 🙂

    Das Frustfressen kenne ich leider auch zur Genüge. 😦 Vor ein paar Jahren hab ich mir das endlich mal wirklich bewusst gemacht und versuche jetzt dagegen anzugehen, aber das ist leider garnicht so einfach.

    Gegen das Problem die Chipstüte bis zum letzten Krümel aufessen zu wollen hilft bei mir nur Mini-Tüten zu kaufen. So 200g sind da glaub ich in so einer Tüte drin – und eigentlich – wenn ich es mir recht überlege – reicht das ja auch. Auf jeden Fall hab ich dann anschließend auch immer das Gefühl ne ganze Tüte Chips gegessen zu haben und das tut dem Gefühl ganz gut. 😉

    Was den Sport betrifft hilft es vielleicht mit einer Freundin zusammen zu sporteln oder am Anfang einfach regelmäßig mit ner Freundin spazieren zu gehen statt sich zum Ratschen auf nen Kaffee oder gar ein Stück Kuchen zu treffen.

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem Vorhaben! 🙂

    Liebe Grüße,
    Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s