Sportives

Sportmuffel

Wie schon erwähnt, bin ich ein ausgesprochener Sportmuffel. Ich weiß nicht, aber es hat mich nie gereizt am weitesten springen, am schnellsten laufen zu können etc. Den Sportunterricht empfand ich als notwendiges Übel und konnte höchstens beim Ausdauerlauf punkten. Alles andere war nervenzehrend und nervtötend. Aus Sportzensuren hab ich mir also nicht was gemacht und war froh wenn solch eine Sportstunde endlich mal zu Ende war.

Zwischendurch war ich tatsächlich 2 Jahre in einem Sportverein drin und habe mehr oder minder fleißig Badminton gespielt. Immerhin hab ich in meinem ersten Jahr dort so nach und nach 10kg verloren. Zwischendurch ging es aber derbe an die Gelenke, so dass ich auch pausieren mußte, weil ich schon fast gar nicht laufen konnte (meine Fersen haben irgendwann nicht mehr mitgemacht). Und ich war nicht ehrgeizig genug, um micht soweit zu bringen, richtig dolle zu trainieren. Irgendwann stagnierte meine Spiel-Produktivität, es kamen noch paar persönliche Differenzen und so war ich dann auch raus aus dem Verein. Das war auch die Abiturzeit. Und danach hab ich sportmäßig zwar vieles ausprobiert, aber leider immer wieder aufgehört.

Das aktuelle Sportprojekt ist daher, mich dazu zu bringen, dass ich mind. 2x die Woche mich sportlich betätige. Und zwar mit dem EyeToyKinetic. Wir haben dazu so eine Art „Boxer“-Spiel. Das powert einen unter Umständen richtig aus. Und ich bin etwas mehr mit meinem Fahrrad unterwegs. Da ist man schneller am Bestimmungsort und für mich ist es ein gutes Training für die Beine.

Dies und das

Neueröffnung

Hallihallo und willkommen und meine persönlichen,dicken und abnehmtechnisch bezogenen Blog!

Ich bin mitt 25, weiblich und kämpfe seit geraumer Zeit mit meinem Übergewicht. Tja, bei 1,52m Größe sehen die fast 80kg einfach nicht gut aus. Von der Gesundheit mal ganz zu schweigen. Na jedenfalls muss da in der nächste Zeit unbedingt was passieren, und deshalb auch dieser Blog hier…um das Ganze festzuhalten und auch öffentlich zu machen.

Hier erstmal ne kleine Vorgeschichte: Also richtig zugenommen habe ich während meines Studiums und als ich von Zuhause ausgezogen bin. Da wollte ich sämtliche Freiheiten auskosten und natürlich auch alles was das Essen anbetrifft. Und ich LIEBE das ESSEN! Ja, ich gebe es zu und stehe auch dazu. Im ersten Jahr habe ich mich glaub ich fast ausschließlich von Fertiggerichten und FastFood ernährt. Irgendwann hab ich gemerkt – so geht es nicht weiter. Aber das waren schon die ersten 10kg-zuviel drauf. In der darauffolgenden Zeit hab ich versucht mehr selbst zu kochen, frisches Gemüse und Obst zu kaufen. Das klappte soweit ganz gut. Nur die Süßigkeiten setzten und setzen mir bis heute zu. Mittlerweile ist es schon weniger geworden, aber es ist immer noch viel. Auch bin ich sehr unsportlich und irgendwie hab ich bis jetzt keine Sportart für mich entdecken können. Vielleicht sollte ich mich erneut auf die Suche begeben.

Na jedenfalls sind während des Studiums nochmal 15kg dazu gekommen, so dass ich jetzt 25kg Übergewicht mit mir rumschleppe. Und wie gesagt, bei der kleinen Größe sieht das nicht schön aus. Bei Kleidung hab ich ja schon so Probleme was ordentliches und schickes zu finden, aber mit dem Gewicht ist es noch schwieriger. Denn je Größer die Größe, desto sackartiger ist die Kleidung.  Schon alles deshalb sollte ich da was tun. Und des Gesundheit zuliebe natürlich auch.

Also, ab heute werd ich hier berichten, was und wie ich gegen mein Übergewicht unternommen habe, mit alle den Erfolgen und Mißerfolgen. Über Kommentare und Tipps freue ich mich jederzeit.